background

Bé' Jam Bé

The Never Ending Song

In Sarawak, einem der beiden malaysischen Staaten auf der Insel Borneo, sind "diejenigen am Flussufer" die ersten, die von der Abholzung betroffen sind. Die Penan, nomadische Jäger, sind heute im Zentrum des Wirbelsturms: Wie kann man weiterleben, wenn alles um einen herum zerfällt, wenn die Landschaft verschwindet und die eigene Sprache, Kultur und Gedanken mitnimmt?

Eine intensive und eindrucksvolle Dokumentation aus dem Herzen des Regenwalds. Dieser Film ist das ruhige, intime Gegenstück zu "The Borneo Case" - aber mit jeder Minute bohrt sich diese Ruhe tiefer ins Bewusstsein des Zuschauers. Langsam, poetisch und in schmerzvollen Bildern erzählt "Bé' Jam Bé" die - vermutlich - letzte Episode einer Kultur vor ihrem Untergang.

Wir empfehlen diesen Film einem breiten Publikum, insbesondere aber denjenigen, die sich mit der Thematik der Abholzung des Regenwalds in Malaysia nochmal auf einer ganz neuen Art auseinandersetzen wollen.

*Der Film enthält eine Szene, in der ein Tier ausgeweidet wird, was auf Kinder verstörend wirken könnte.*

Regie: Caroline Parietti, Cyprien Ponson
Drehbuch: Caroline Parietti, Cyprien Ponson
Produktion: Les Obliques, dawai dawai, Association 4ème Etage
Musik: Tepeket Agan
 
Entstehungsjahr: 2017
Dauer: 85 min
Bildformat: 16:9
Unsere Altersempfehlung: 16
Sprache (Ton): Penan
Sprache (Untertitel): Deutsch, Französisch, Englisch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch, Russisch, Malayalam
Entstehungsland: Schweiz, Frankreich
Drehorte: Malaysia
 
Filmrechte: Les Obliques () | dawai dawai ()

Tags

Hauptthema: Potential Mensch Ressourcen-Abbau
Nebenthema: Intensive Landwirtschaft Mut Wald
Erwähnungen: Abholzung Regenwald Borneo Aktivismus Penan Holz Malaysia
Themenseite(n): Ressourcen-Abbau Potential Mensch Entwaldung

Film aufführen

Filmtipps

Weitere FIlme