background

La Tierra Que Arde

Im Sommer 2015 wurden mehr als 50.000 Hektar patagonischer Andenwälder durch Brände verwüstet. Als Ursache kann Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden. Der Film dokumentiert die verheerenden Brände und die verzweifelten Versuche der Rettungskräfte die Feuer zu löschen und Menschen zu evakuieren. Dabei geraten sie an ihre physischen und psychischen Belastungsgrenzen. Der Film zeigt - am Rande - auch, wie komplexe Ökosysteme, wie Wälder, mit solchen Katastrophen umgehen.

"La Tierra Que Arde" empfehlen wir Zuschauern, die sich für Patagonien und das Ökosystem der Andenwälder interessieren.

Regie: Pablo Perez Fiedler
Drehbuch: Pablo Perez Fiedler
Produktion: Pablo Perez Fiedler, Daniel Guzman, Nuria Alvarez
Musik: Faccundo Rissotti, Santiago Jhones, Hernan Rupolo, Sebastian Benegas
Akteure: Elisa Ose, Daniel Wegrzyn, José Tardon, Federico Soria, Dante Lobos, Fernando Rivarola, Dario Calfunao, Benjamin Gonzalez, Rodrigo Huenelaf, Fernando Epele
 
Entstehungsjahr: 2017
Dauer: 62 min
Bildformat: 16:9
Unsere Altersempfehlung: 14
Sprache (Ton): Spanisch
Sprache (Untertitel): Englisch
Entstehungsland: Argentinien
Drehorte: Argentinien
 
Filmrechte: La Fabrica Films ()

Links & Dateien

Tags

Hauptthema: Planet Erde
Nebenthema: Naturkatastrophen Wald
Erwähnungen: Feuer Ngen Patagonien Anden Nationalpark Chubut Brandstiftung Feuerwehrleute
Themenseite(n): Planet Erde

Film aufführen

Filmtipps

Weitere FIlme