Banking Nature

Natur - Spekulationsobjekt mit Zukunft

Offizieller Filmbeschrieb

Seit einigen Jahren boomt ein neuer Markt, der die Natur ökonomisch nutzbar macht. Der Rückgang der biologischen Vielfalt beispielsweise lässt den Marktwert von lebenden Arten steigen. Doch welche Gefahren drohen Mensch und Natur, wenn Wirtschaft und Banken die lebenden Ressourcen der Erde in Besitz nehmen? Wenn sie Tiere und Pflanzen zu Finanzprodukten machen und die Umwelt in spekulatives Kapital ummünzen?

"Banking Nature" untersucht in verschiedenen Ländern die besorgniserregende Umwandlung der natürlichen Ressourcen in Handelsgüter, die in monetäre Kreisläufe gelangen. Wie wurde der Umweltschutz zu einem globalen Markt? Warum interessiert sich die Finanzwelt so brennend für diesen neuen Wirtschaftsbereich? Welcher Zusammenhang besteht zwischen den Akteuren der neuen Märkte und den Verantwortlichen für die jüngste weltweite Finanzkrise? Welchen Einfluss üben Lobbys bei internationalen Institutionen wie den Vereinten Nationen oder der EU aus, um dieses "Naturkapital“ zu mehren? Welchen Gesetzen unterliegen diese neuen Märkte?

In Uganda fallen viele Menschen der Spekulation mit der Natur zum Opfer. In Brasilien werden massenhaft Lügenmärchen über die angebliche Rettung des tropischen Regenwaldes verbreitet. In den Vereinigten Staaten und in Malaysia haben Banken jetzt begonnen, vom Aussterben bedrohte Tierarten zu "schützen“. Anhand konkreter Beispiele konfrontiert der Dokumentarfilm Entscheidungsträger und Politiker mit den Gefahren ihres Handelns für Umwelt und Bevölkerung. Inzwischen wird eine heftige Debatte über den Handel mit unserem Naturerbe geführt. Manche Wirtschaftswissenschaftler sehen in diesen Transaktionen die Vorboten einer neuen Finanzkrise. Aber diesmal steht die Zukunft der Natur auf dem Spiel – und damit die Zukunft von uns allen.

Hinweise zum Film

"Banking Nature" zeigt wie zwei konträre Ansichten aufeinanderprallen: Zum einen soll die Natur nicht ökonomisch bewertet werden, zum anderen könnte eine monetäre Bewertung eine Rettung für bedrohte Arten und Ökosysteme bedeuten. Der Film zeigt keine abschliessenden Antworten oder Lösungen.

Bewertung der Filmjury

"Banking Nature“ - ein sehr sehenswerter Film, der zeigt, wie die Natur zu einem Spekulationsobjekt von Finanzinstituten werden kann - ein selten gezeigtes Thema von sehr hoher Relevanz.

Der Film ist sehr sachlich und informativ und beleuchtet das Thema Green Economy kritisch, ohne darüber zu werten. "Banking Nature“ zeigt gute Interviews und basiert auf einer sehr guten Recherche. Die Dokumentationsqualität ist hoch.

"Banking Nature“ ist ein intelligenter Film, der die Zuschauer weniger auf emotionaler Ebene anspricht, sondern eher mit Wissen und Fakten überzeugt. Viele empirische Beispiele zeigen den Einfluss des Menschen auf die Erde, jedoch ohne dabei auf bessere Wege oder Möglichkeiten einzugehen.

Der Film stellt nur wenige Verbindungen zur eigenen Lebenswelt her und regt nicht so sehr zum Handeln an. Doch aber schafft er Verantwortungsbewusstsein sowohl sich selbst als auch anderen gegenüber.

Der Film lässt sich gut verfolgen. Die ästhetische Qualität der Bilder und Szenen ist gut, ebenso wie Schnitt und Filmmusik.

Weitere Rezensionen

Sehr gelungen umreisst der Film die Theorie 'Natur als Finanzprodukt' und macht damit diesen komplexen Aspekt des modernen Marktsystems verständlich. Empfehlenswert. – Video Librarian

Ein faszinierendes Werk, das ein originelles Vorhaben zum Schutz der Natur untersucht … Die differenzierte Darstellung dieses nicht greifbaren Konzepts ist lobenswert. Die vielen Auftritte der gegnerischen Seite machen den Film sehr objektiv. Der Ausblick auf Probleme, Wendepunkte, Gefahren und ethische Dilemmas ist brillant. Sehr empfehlenswert! – Educational Media Reviews Online

Eine schöne, sehr anspruchsvolle und provokative Darstellung der zurzeit unternommenen Anstrengungen, die Natur und den Planeten zu retten. Modelle und Instrumente der Marktwirtschaft sollen globale Umweltkrisen wie das Artensterben, den Verlust an Biodiversität, den Abbau und den Verlust ganzer Ökosysteme wie den Regenwald, und die globale Erwärmung aufhalten. – Science Books and Films

Welchen Wert haben die Regenwälder des Amazonas, ein Korallenriff in Hawaii oder die Bienen der ganzen Welt? – Le Figaro

Inspirierend. Eine detaillierte und vorausschauende Analyse. – L’Humanité

Technische Daten und Aufführungsrechte...

Regie: Denis Delestrac, Sandrine Feydel
Drehbuch: Denis Delestrac, Sandrine Feydel
Produktion: ARTE France, Via Découvertes, Dead Hamster VFX Studio, Java Films, Arte France, Via Découvertes
Musik: Stéphane Lopez
Akteure: Vandana Shiva, Pavan Sukhdev, Pablo Solon
 
Entstehungsjahr: 2015
Dauer: 88 min
Sprache (Ton): Deutsch, Französisch, Englisch
Entstehungsland: Frankreich
Unsere Altersempfehlung: 16
 
Filmrechte: Javafilms ()

Weiterführendes...

Verfügbarkeit...

  • Dieser Film kann oben gratis angeschaut werden.
  • Dieser Film kann oben kostenpflichtig angeschaut werden.

Du kannst ihn ebenso kostenpflichtig anschauen bei:

iTunes Arte Boutique

Tags

Hauptthema: Multinationale Wirtschaft & Fairtrade
Nebenthema: Afrika Artenvielfalt Externalisierung Klima Politik Wald Wachstum
Erwähnungen: Artensterben Bienen Angebot Nachfrage Wirtschaftssystem Ressourcen Bewertung Umweltbanken Investition natural capital Green Economy Immobiliencrash Politik Greenpeace WWF Palmöl Banken Deregulierung Krebs Markt Kyoto-Protokoll Risiko
Themenseite(n): Multinationale Wirtschaft & Fairtrade

Bewertung

Inhalte

Unterhaltungswert

Wissenschaftlichkeit + journalistische Leistung

Transfer eines Momentums

Bilder, Musik, Handwerk


Film aufführen

Filmtipps

Weitere FIlme