background

Bottled Life

Nestlés Geschäfte mit dem Wasser

Wie verwandelt man Wasser in Geld? Es gibt eine Firma, die das Rezept genau kennt: Nestlé. Dieser Konzern dominiert den globalen Handel mit abgepacktem Trinkwasser.

Der Schweizer Journalist Res Gehriger macht sich auf, einen Blick hinter die Kulissen des Milliardengeschäfts zu werfen. Nestlé blockt ab. Es sei der falsche Film zur falschen Zeit, heisst es in der Konzernzentrale.

Doch der Journalist lässt sich nicht abwimmeln. Er bricht auf zu einer Entdeckungsreise, recherchiert in den USA, in Nigeria und in Pakistan. Die Expedition in die Welt des Flaschenwassers verdichtet sich zu einem Bild über die Denkweisen und Strategien des mächtigsten Lebensmittelkonzerns der Welt.

Ein exzellent gemachter Film, nur haben uns wirklich relevante Vergleichsgrössen zu den präsentierten Zahlen gefehlt. Wieviel Wasser braucht die Landwirtschaft, wieviel fliesst einen Fluss hinab, wieviel davon nimmt Nestlé, wieviel Coca Cola und Pepsi raus - sodass man sich auch wirklich ein Bild zur Relevanz des Gezeigten machen könnte.

Regie: Urs Schnell
Drehbuch: Urs Schnell, Res Gehriger
Produktion: Urs Schnell, Max Karlsson, Mette Gunnar
Musik: Ivo Ubezio
Akteure: Res Gehriger, Peter Brabeck, Hanspeter Müller
 
Entstehungsjahr: 2011
Dauer: 90 min
Bildformat: 16:9
Unsere Altersempfehlung: 16
Sprache (Ton): Deutsch, Französisch, Englisch
Sprache (Untertitel): Deutsch, Französisch, Englisch
Entstehungsland: Schweiz, Deutschland
Drehorte: Vereinigte Staaten, Pakistan, Nigeria
 
Filmrechte: Frenetic (Schweiz) | Thimfilm (Österreich)

Weitere Rezensionen

Tags

Hauptthema: Wasser
Nebenthema: Externalisierung Trinkwasser Aktivismus
Erwähnungen: Trinkwasser Geld Nestlé Konzern Gier Ressourcen Nigeria Res Gehriger Konzernzentrale Pakistan Flaschenwassers Coca Cola Pepsi
Themenseite(n): Wasser

Film aufführen

Filmtipps

Weitere FIlme