Der weisse Planet

Offizieller Filmbeschrieb

Die Arktis ist ein Planet für sich - hier hat sich eine ganz eigene Tierwelt herausgebildet, die sich den extremen Witterungsbedingungen vollständig angepasst hat. Eine Welt ungezähmter Pracht, ein Kaleidoskop überraschender Spielarten der Natur. Sie ist eine erschreckend feindliche und gleichzeitig auch gefährdete Region.

In atemberaubenden Bildern haben Thierry Piantanida und Thierry Ragobert, die zuvor beide mit dem großen Dokumentarfilmer Frankreichs, Jacques Cousteau, zusammen gearbeitet haben, die Magie dieses einzigartigen und faszinierenden Lebensraums festgehalten. Hunderte von Stunden Filmmaterial waren erforderlich, um die Großartigkeit dieses vom Eis und Meer dominierten Landes einzufangen, die den einzelnen Jahreszeiten angepassten Überlebensstrategien der in der Arktis lebenden Tiere zu zeigen und auf die Gefährdung dieses erstaunlichen Ökosystems durch den Klimawandel aufmerksam zu machen.

"Der weisse Planet" stellt zum ersten Mal überhaupt diesen weitgehend unbekannten und unerforschten Teil unserer Welt, die Tier- und Pflanzenwelt, vor.

Weitere Rezensionen

Faszinierende Bilder, atemberaubende Szenen! – Tages-Anzeiger

"Der weisse Planet" fängt die Magie des arktischen Universums ein... Den Filmemachern sind ganz aussergewöhnliche Aufnahmen gelungen... Der Kommentar ist zurückhaltend und lässt die vielen grossartigen Bilder sprechen. – Blick

Ein spektakulärer Dokfilm über die Wunder und Geheimnisse im hohen Norden! – Tele

Eine atemberaubende Dokumentation über die Wildnis, die start durch banale, vermenschlichende Kommentare entstellt wird. – The New Zealand Herald

Wunderbar flüssig, stets folgt die Kamera elegant dem Lauf der Jahreszeiten. Obwohl die Ich-Erzähler-Stimme die Erfahrungen ergänzt, ist nichts übermässig erzieherisch oder zu sehr erklärend. Das Geheimnis bleibt erhalten. Wenn überhaupt, dann ist Bruno Coulais Chorpartitur zu nachdrücklich, denn es hat bereits genug Eleganz allein in den Bildern. – Variety

Ein Plädoyer für jene Tiere, die durch den Klimawandel drohen zu verschwinden. Der Kommentator weiss, wann er der verblüffenden Schönheit dieses vergänglichen Planeten Platz machen muss. – Telerama

Eine aussergewöhnliche Dokumentation, denn – anders als Filme wie "Die Reise der Pinguine" – konzentriert sie sich nicht auf eine einzige Art, sondern interessiert sich für die ganze Flora und Fauna. "Der weisse Planet" folgt einem ganz einfachem Ziel: uns ein komplettes Jahr in der Arktis miterleben lassen. – Le Parisien

Thierry Ragobert und Thierry Piantanida lassen uns alle vier Jahreszeiten auf dem vereisten und gastunfreundlichen Kontinent im Rhythmus mit den Tieren, die dort leben, miterleben. Grandiose Landschaften, spektakuläre Bilder. – Le Figaro

Technische Daten und Aufführungsrechte...

Regie: Thierry Ragobert, Jean Lemire, Thierry Piantanida
Drehbuch: Thierry Piantanida, Stéphane Millière
Produktion: Jean Lemire, Stéphane Millière, Jean Labadie
Musik: Bruno Coulais
 
Entstehungsjahr: 2006
Dauer: 86 min
Bildformat: 16:9
Sprache (Ton): Deutsch, Französisch, Englisch
Sprache (Untertitel): Französisch
Entstehungsland: Kanada, Frankreich
Drehorte: Kanada, Russland, Grönland
Unsere Altersempfehlung: 6
 
Filmrechte: Filmcoopi Zürich AG (Schweiz)

Weiterführendes...

Links & Dateien

Wikipedia

Verfügbarkeit...

DVD kaufen

Du kannst ihn ebenso kostenpflichtig anschauen bei:

Videoload

Tags

Hauptthema: Kinder- und familiengerechte Filme
Nebenthema: Wildnis Wildtiere
Erwähnungen: Klimawandel Erderwärmung Tiere Arktis Natur Eisbär
Themenseite(n): Kinder- und familiengerechte Filme

Film aufführen DVD kaufen

Filmtipps

Weitere FIlme