Green Gold

Es ist möglich, grossflächig zerstörte Ökosysteme wiederherzustellen

Description officielle du film

Seit mehr als 15 Jahren arbeitet der Kameramann und Umweltforscher John D. Liu auf seiner weltweiten Mission daran, Wüsten zu begrünen und die Biodiversität zu erhalten. Der Umweltfilmer dokumentiert solch grossflächigen Wiederherstellungsprojekte in China, Afrika, Südamerika und dem Mittleren Osten und unterstreicht die enormen Vorteile für Mensch und Planet, würde man dies global tun.

Alles begann 1995, als Liu das Loess-Plateau in China filmte. Er sah eine Bevölkerung vor Ort, die ein trockenes und ausgelaugtes Gebiet von der Grösse der Niederlande in eine grüne Oase verwandelte. Diese Erfahrung veränderte sein Leben. Seit diesem Moment reist Liu um die ganze Welt, um Regierungsspitzen, politische Entscheidungsträger und Bauern mit seinen Filmen und seinem Wissen zu überzeugen und zu inspirieren. Liu verbreitet fleissig seine Botschaft, dass es nicht nur möglich ist, ein Ökosystem wieder herzustellen, sondern auch ökonomisch sehr sinnvoll.

L’avis de notre jury

"Green Gold“ transportiert mit einer sehr selten dokumentierten Thematik Ökosystem-Regeneration eine sehr positive Botschaft.

Der Film stellt einen starken Bezug zum Thema Lebensgrundlage und ökologische Basis her, dabei werden Zusammenhänge gut vermittelt. Die journalistische Leistung und die Dokumentationsqualität sind gut, die Perspektivenschilderung ist jedoch eher einseitig.

"Green Gold“ macht auf den menschlichen Einfluss auf die Erde und das Leben insgesamt aufmerksam und geht dabei auf dynamische Systementwicklungen ein. Der Film zeigt viele empirische Beispiele, auf Wissen und Fakten wird nicht vertieft eingegangen.

Der Film ist nicht sehr inspirierend: Er transferiert nur indirekt Handlungswille und Initiativkraft und auch unser Verantwortungsbewusstsein wird kaum angesprochen.

Der logische Aufbau des Films ist grösstenteils einsichtig, dramaturgisch überzeugt er nicht: Der Spannungsbogen ist gleichmässig, teilweise sogar langwierig. Schnitt, Kameraführung und Filmmusik ragen nicht heraus.

Autres critiques

Dieses Video ist nicht nur eine Geschichte von Hoffnung, es ist der Beweis für Hoffnung. Es beweist, dass wir uns nicht der Apathie, der Verzweiflung und einer "iss, trink und sei glücklich, denn morgen werden wir sterben" Mentalität hingeben dürfen. Stattdessen sehen wir, dass einfache Lösungen direkt vor uns liegen. Die einzige Herausforderung sind die Menschen. Um es zu schaffen, braucht es Bildung und eine Förderung der Zusammenarbeit. – Permaculture News

Informations techniques et droits d'auteurs...

Réalisation: Rob van Hattum, John D. Liu
Production: Marie Schutgens, VPRO
Acteurs: John D. Liu, Geoff Lawton
 
Année: 2012
Durée: 47 min
Langue (audio): anglais
Pays d'origine: Pays-Bas
Lieux de tournage: Chine, Éthiopie, Jordanie, Rwanda , Bolivie
Notre recommandation d'âge: 16
 

Plus d'informations...

Links & documents

Disponibilité

  • Ce film peut être visionné gratuitement en haut.

Tags

Sujet principal: Permaculture
Sujets secondaires: régénération forêt cycle de l'eau
Mentions: Permakultur écosystèmes l'environnement Chine l'Afrique planète mondialisation Boue tempêtes de sable Ethiopie Rwanda changement climatique Jeff Lawton Jordanie défrichement des forêts
Page(s) thématique(s): Permaculture Films positifs

Évaluation

Contenu

Distraction

scientificité + qualité journalistique

Transfert de momentum

Photos, musique, artisanat


Organiser une projection

Films conseillés

Autres films