background

Who Killed The Electric Car?

Bis zum Anfang des neuen Jahrtausends war in Kalifornien eine ganze Flotte ausschliesslich mit Elektromotoren angetriebener Fahrzeuge unterwegs. Die stolzen Besitzer - unter ihnen Tom Hanks und Mel Gibson - liebten ihre EV-1 und bescheinigten ihnen exzellente Fahreigenschaften. Doch die Tage der umweltfreundlichen Vierräder waren gezählt, weil eine unüberwindbare Lobby aus Automobilindustrie, Ölkonzernen und Politik um Einfluss und Profit fürchtete.

Dabei hätte es ein neuer amerikanischer Traum werden können, eine einmalige Gelegenheit für die führende Industriegrossmacht, der Welt einen echten Dienst zu erweisen. Mit einer zukunftsträchtigen, umweltfreundlichen Technologie, die das Fahrverhalten weltweit verändert und die fatale Abhängigkeit vom Erdöl gebremst hätte. Was könnte, in Zeiten alarmierender Ozonwerte und steigender Energiekosten, wichtiger sein?

Diese unglaubliche Dokumentation deckt die Hintergründe hinter dem Verschwinden der formschönen Flitzer auf. Spannend wie ein Krimi - und gefährlich aktuell!

Regie: Chris Paine
Drehbuch: Chris Paine
Produktion: Jessie Deeter, Electric Entertainment, Plinyminor, Papercut Films
Musik: Michael Brook
Akteure: Mel Gibson, Tom Hanks, Martin Sheen
 
Entstehungsjahr: 2006
Dauer: 92 min
Unsere Altersempfehlung: 14
Entstehungsland: Vereinigte Staaten
Drehorte: Vereinigte Staaten
 
Filmrechte: Papercut Films ()

Du kannst ihn ebenso kostenpflichtig anschauen bei:

Weitere Rezensionen

Tags

Hauptthema: Mobilität
Nebenthema: Auto Innovation Politik
Erwähnungen: Auto Öl Elektroauto Industrie EV1
Themenseite(n): Mobilität

Film aufführen

Filmtipps

Weitere FIlme