background
5/6

Planetary

Verbinde Dich mit etwas Grösserem

Wir befinden uns inmitten einer globalen Perspektivlosigkeit.

Wir übersehen die unanfechtbare Tatsache, dass alles Leben zusammenhängt und alle Lebensformen in Verbindung stehen.

Der Film "Planetary“ ist der ultimative Weckruf, provokativ und atemberaubend. Die cineastische Reise führt uns quer durch alle Kontinente auf der Suche unseres kosmischen Ursprungs und die Zukunft unserer Spezies. Es ist ein poetisch anrührender Aufruf, uns neu umzusehen.

"Planetary“ zwingt uns zu hinterfragen wer wir wirklich sind, wie wir miteinander und der Umwelt umgehen sollten, mit dem Ziel uns daran zu erinnern, dass wir "Planetarier" sind.

Mutter Erde aus der Perspektive des Alls mit der primären Aussage, dass wir als Menschen ein kleiner Teil eines einzigen grossen, ganzen Systems sind. Planetary schafft es als einer der wenigen Filme, dies unverklärt und unideologisch rüberzubringen.

"Planetary“ ist von enorm hoher Relevanz und mit einsichtiger Verbindung zur eigenen Lebenswelt. Eine gute journalistische Leistung, der es auch sehr gut gelingt, unterschiedliche Persönlichkeiten mit tiefsinnigen Darlegungen zu präsentieren.

Der Film kommt eher langsam, entschleunigend, tiefgreifend und meditativ daher und ist von anspruchsvoller, aber flüssiger Unterhaltsamkeit. "Planetary“ ist seelisch und sensorisch sehr anregend, dazu intelligent bis erleuchtend. Der Film ist philosophischer Natur und erhebt keinen Anspruch auf die Vermittlung von Wissen und Fakten, konkrete Lösungsfindungen oder an eine hohe Wissenschaftlichkeit.

"Planetary“ weckt eine ganz starke planetare Perspektive und stellt mit einer Sichtweise vom Universum bis hin zu Zellen, einen sehr starken Bezug zu einem grösseren Ganzen her. "Planetary“ inspiriert sehr zu einer positiven Vision eines erleuchteten Zusammenlebens aller Spezies. Der Film berührt emotional sehr vielfältig und weckt Achtsamkeit, Wertschätzung, Bewunderung und Ehrfurcht, dazu lehrt er Verantwortung sich selbst wie auch anderen gegenüber.

Untermalt wird diese kraftvolle, spirituelle Dokumentation mit wundervollen und eindrücklichen Bildern, einige Aufnahmen wurden zuvor noch nie gezeigt worden. Filmtechnisch überzeugen Schnitt und Musik, der Aufbau ist einsichtig bei gleichmässiger Dramaturgie.

Réalisation: Guy Reid, Steve Watts Kennedy
Scénario: Steve Watts Kennedy
Production: Guy Reid, Steve Watts Kennedy, Planetary Collective, Christoph Ferstad
Musique: Justin Radford, Maximilian Fyfe, Jerome Alexander, HUMAN SUITS
Acteurs: Ron Garan, David Loy, Mary Evelyn Tucker, Janine Benyus, Bill McKibben, Alan Senauke, Ali Smith, Anam Thubten, Angel Kyodo Wiliams, Barry Lopez, Becca Tarnas, Brian Swimme, Charles Eisenstein, Drew Dellinger, Elizabeth Kapu'uwailani Lindsey, Ethan Nichtern, Gyalwang Karmapa, Roshi Joan Halifax, Joanna Macy, Lawrence Ellis, Luntana Nakoggi, Mae Jemison, Mona Polacca, Paul Hawken, Peter Russell, Sean Kelly, Subonfu Some, Tiokasin Ghosthorse, Wade Davis, Wes Nisker
 
Année: 2015
Durée: 85 min
Notre recommandation d'âge: 16
Pays d'origine: États-Unis
Lieux de tournage: Japon, États-Unis
 
Droits de diffusion: Abramorama (États-Unis)
  • Ce film peut être visionné contre paiement en haut.

Vous pouvez également visionner le film contre paiement à l'adresse suivante:

Tags

Sujet principal: L'Homme comme potentiel
Sujets secondaires: spiritualité suffisance
Mentions: planète environnement durabilité perspective forme de vie origine nature planète espèces
Page(s) thématique(s): L'Homme comme potentiel

Évaluation

Évaluation globale

Contenu

Distraction

scientificité + qualité journalistique

Transfert de momentum

Photos, musique, artisanat


Organiser une projection

Films conseillés

Autres films