1. Zeitlinie >
  2. 01.09.2012

Film-Herbst zum Vierten

Herbst und Winter sind immer auch Zeit für Weiterentwicklung bei Filme für die Erde: Die Filmjurys werden professionalisiert und besser strukturiert und jedes Filmjury-Mitglied und jeder Mitarbeiter wird abgelichtet und auf der Website angezeigt. Filme für die Erde hat nun ein menschliches Gesicht. 

Eine erste Mitgliederaktion Ende Jahr bringt 30 neue Mitglieder. Wir machen eine Weihnachtsaktion mit speziellen Weihnachtskollektionen. Viele DVDs werden bestellt.

Das Kernteam entwickelt eine Bioladen-Aktion – 15 DVDs mit jeweils 3 Holzständern, sodass Bioläden DVDs an Kunden ausleihen können. Der Bioladen Frauenfeld, der Bioladen sGänterli in Luzern und ein Bioladen in Zürich machen die ersten vielversprechenden Testläufe, schlussendlich schaffen sich fast 40 Läden Kollektionen an.

Die Schweizerische Post wird Mitglied bei Filme für die Erde und es entsteht daraus eine jahrelange Partnerschaft.

In Kooperation mit Filme für die Erde finden verschiedene Filmabende statt, Kino Nische zeigt Waste Land in Winterthur und die Greenpeace Regionalgruppe Zürich zeigt denselben Film in Zusammenarbeit mit der Roten Fabrik in Zürich. Ein Vorläufer des Nebenrolle Natur Festivals. An der Zürich Multimobil mit 120 Personen und der Blue-Tech Winterthur mit gegen 180 Personen wird der Film Waste Land aufgeführt und stösst auf überwältigende Resonanz. An der HTW Chur werden durch die eben erst gegründete NGO "Refiller" die Filme "Bag It", "Dive" und "Tapped" gezeigt.

Die Botschafter-Karte (eine Karte welche zum Erhalt der gratis DVD ausgefüllt werden soll; damit wir mehr Informationen erhalten) wird eingeführt und es zeigt sich, dass die Besucher im Schnitt die DVD 10x weitergeben möchten.


Tags: Organisations-Entwicklung, Events