Unter Kontrolle

Eine Archäologie der Atomkraft

Offizieller Filmbeschrieb

Der Traum von einer sorgenfreien, sauberen Atomkraft ist ausgeträumt. Der tiefe Glaube an den unaufhaltsamen technischen Fortschritt ist nachhaltig erschüttert. Was passiert wirklich hinter den Mauern der Kernkraftwerke?

"Unter Kontrolle" macht das Unsichtbare sichtbar: Drei Jahre arbeitete Regisseur Volker Sattel an "Unter Kontrolle". Er besuchte deutsche Atomkraftwerke und konnte – noch unbelastet von kommenden Ereignissen – unglaubliche Einblicke gewinnen. "Unter Kontrolle" zeigt in Cinemascope mit außergewöhnlicher Kraft und Klarheit den Mensch als irritierendes Fremdteilchen in der von ihm selbst geschaffenen Welt. Die Kamera erfasst die Menschen an ihren Arbeitsplätzen, an denen sie scheinbar selbstverständlich mit der gefährlichsten Materie der Welt umgehen. Es sind Bilder, die die monströse Technik sichtbar machen – zwischen Science-Fiction und alltäglichem Wahnsinn. Dabei schafft der Film die Transformation von der einstigen Utopie der „friedlichen Nutzung“ der Atomkraft über das Heute ins Morgen.

Werden wir tatsächlich so einfach aus dieser Technologie aussteigen können? Welches Erbe hinterlassen wir künftigen Generationen? Die Diskussion ist nicht zu Ende, sie fängt gerade erst an.

Hinweise zum Film

Ein sicher wichtiges Zeitdokument, doch wirklich sehr schwierig anzuschauen. Die exzessiv gebrauchten Totalen, machen es schwierig aufmerksam zu bleiben.

Weitere Rezensionen

Sensibel beobachtet er die Arbeiter und Angestellten und erhellt so das Ausgeliefertsein der Menschheit an eine nicht vollkommen beherrschbare Technik. 25 Jahre nach dem Unglück von Tschernobyl und wenige Monate nach der Katastrophe von Fukushima wirkt die Dokumentation ohne plakative Propaganda als eindringlicher Appell an die politisch Verantwortlichen zum klugen und massvollen Umgang mit der Atomkraft. – Frankfurter Neue Presse

Eine aus Reaktorimpressionen gespeiste Symphonie - die sich ins Requiem für eine sterbende Branche verwandelt. – Spiegel Online

...entwirft einen verfremdenden Blick auf eine hochkomplexe, technisierte Praxis. – Filmstarts.de

Technische Daten und Aufführungsrechte...

Regie: Volker Sattel
Drehbuch: Volker Sattel, Stefan Stefanescu
Produktion: Susann Schimk, Jörg Trentmann, ARTE, Westdeutscher Rundfunk (WDR), Credofilm, arte, Arte
 
Entstehungsjahr: 2011
Dauer: 98 min
Sprache (Ton): Deutsch, Englisch
Entstehungsland: Deutschland, Argentinien
Drehorte: Deutschland, Österreich
Unsere Altersempfehlung: 14
 
Filmrechte: farbfilm verleih GmbH (Deutschland) | Stammfilm (Schweiz)

Weiterführendes...

Verfügbarkeit...

  • Dieser Film kann oben gratis angeschaut werden.

Tags

Hauptthema: Energie
Nebenthema: Atomenergie
Erwähnungen: Atomkraftwerk Kernkraftwerk AKW radioaktiv Radioaktivität Verstrahlung Sicherheit Kontrolle
Themenseite(n): Energie

Film aufführen

Filmtipps

Weitere FIlme