background

Trophy

Der Kampf gegen das Aussterben

Was wäre, wenn man Tiere nur retten kann, wenn man sie tötet?

Bedrohte Tierarten wie Elefanten, Nashörner und Löwen sind jedes Jahr dem Aussterben einen Schritt näher. Verstärkt wird ihr katastrophaler Niedergang durch das globale Verlangen, diese majestätischen Tiere als Sport zu töten. "Trophy - Der Kampf gegen das Aussterben" untersucht die mächtigen Industrien der Großwildjagd, Zucht und des Tierschutzes - durch die Augen der leidenschaftlichen Menschen, die sie vorantreiben.

Ob ein amerikanischer Trophäenjäger oder der weltgrößte Nashornzüchter in Südafrika - der Film setzt sich mit den Konsequenzen auseinander, die daraus entstehen, wenn man Tieren einen Geldwert gibt. Welche Auswirkung hat es, wenn man Tiere wie Produkte behandelt? Bieten Zucht, Farmen und die Jagd ein paar der wenigen Möglichkeiten, die noch bleiben, um Tierarten zu erhalten?

"Trophy - Der Kampf gegen das Aussterben", unter der Regie der preisgekrönten Filmemacher Shaul Schwarz und Christina Clusiau, regt zum Diskutieren an: Was ist richtig, was ist falsch, und welche Aktionen sind nötig, um die bedrohten Tiere zu retten? Bei der beeindruckenden filmischen Safari von "Trophy - Der Kampf gegen das Aussterben" ist alles möglich, und nichts ist so, wie man es erwartet.

Regie: Shaul Schwarz, Christina Clusiau
Produktion: Julia Nottingham, Lauren Haber
Musik: Saunder Jurriaans, Danny Bensi, Jeremy Turner
 
Entstehungsjahr: 2017
Dauer: 68 min
Unsere Altersempfehlung: 16
Sprache (Ton): Englisch
Entstehungsland: Vereinigte Staaten
Drehorte: Südafrika, Vereinigte Staaten
 
Filmrechte: CNN Films ()

Weitere Rezensionen

Tags

Hauptthema: Planet Erde
Nebenthema: Afrika Wildnis Wildtiere
Erwähnungen: Grosswildjagd Industrie Naturschutz Zucht Trophäen Löwe Nashorn Elefanten Jäger

Film aufführen