Trading Paradise

Offizieller Filmbeschrieb

"Trading Paradise" präsentiert sich als Chronik eines angekündigten Skandals. Nach dem Nazigold und dem Bankgeheimnis werden die Praktiken der in der Schweiz ansässigen Rohstoff-Firmen für die nächste Rufschädigung des Landes verantwortlich sein. Grosse Teile des Welthandels mit verschiedensten Ressourcen laufen über Firmen mit Sitz in Zug oder Genf. Die Firmen arbeiten intransparent, zahlen kaum Steuern und übernehmen nur selten Verantwortung für verursachte Umweltschäden. Der Film zeigt, wie engagierte Mitarbeiter von Nichtregierungs-Organisationen sich für eine Verbesserung der Transparenz und der Haftung dieser Rohstoff-Giganten einsetzen.

Technische Daten und Aufführungsrechte...

Regie: Daniel Schweizer
Drehbuch: Daniel Schweizer
Produktion: A Film Company GmbH, Valentin Greutert
 
Entstehungsjahr: 2016
Dauer: 78 min
Bildformat: 16:9
Sprache (Ton): Deutsch, Französisch, Englisch, Spanisch
Sprache (Untertitel): Deutsch, Französisch, Englisch, Italienisch
Entstehungsland: Schweiz
Drehorte: Schweiz, Brasilien, Peru, Sambia
Unsere Altersempfehlung: 16
 
Filmrechte: A Film Company GmbH ()

Weiterführendes...

Tags

Hauptthema: Ressourcen-Abbau
Nebenthema: Afrika Externalisierung Globalisierung Politik Aktivismus Lärm
Erwähnungen: Mine Glencore Handel Grosskonzern Schweiz Finanzmärkte
Themenseite(n): Ressourcen-Abbau

Film aufführen

Filmtipps

Weitere FIlme