The Price of Sand

Silica Mines - Small Towns - and Money

Offizieller Filmbeschrieb

"The Price of Sand" ist ein Dokumentarfilm über den Sand-Fracking-Boom in Wisconsin, Iowa und Minnesota. Vor einem Jahr kaufte eine Ölgesellschaft Land neben dem Haus meiner Mutter im ländlichen Minnesota. Der Deal wurde monatelang geheim gehalten, da die neuen Besitzer eine riesige Tagebau-Sandmine bauen wollten. Als ihre Pläne veröffentlicht wurden, begann ich zu ermitteln. Im Laufe dieses 18-monatigen Projekts habe ich Kleinstadtbürgermeister, Lastwagenfahrer, Geschäftsleute, Landwirte und zwei wütende Mütter interviewt. Ich habe gelernt, dass reiner Quarzsand für alles verwendet wird, von der Zahnpasta bis zum Fensterglas.

Weitere Rezensionen

Es gibt hier keine endlosen sprechenden Köpfe, keine überlangen Kamera-Stills oder Schwenks. Die Vorwärtsbewegung des Films ist zugleich neuartig und schnell; man weiß nicht, wie viele Informationen man bis zum Ende des Films aufgenommen hat. Die Szenen, durch die Tittle sein Publikum führt, sind fesselnd und nahtlos aufeinander folgend und bieten atemberaubende Perspektiven sowohl auf die Schönheit der Region als auch auf die industrielle Hässlichkeit, die sie erschüttert. – Ellen Cantarow, Truthout

Technische Daten und Aufführungsrechte...

Regie: Jim Tittle
Drehbuch: Jim Tittle
Produktion: Jim Tittle, Cliff Dahlberg, Lu Lippold, Paul von Stoetzel
Musik: Tom Holt
 
Entstehungsjahr: 2013
Dauer: 57 min
Sprache (Ton): Englisch
Entstehungsland: Vereinigte Staaten
Drehorte: Vereinigte Staaten
Unsere Altersempfehlung: 16
 
Filmrechte: Green Planet Films ()

Weiterführendes...

Links & Dateien

Verfügbarkeit...

Du kannst ihn ebenso kostenpflichtig anschauen bei:

Tags

Hauptthema: Ressourcen-Abbau
Nebenthema: Gesundheit
Erwähnungen: Industrie LKW-Verkehr Gemeinschaftskraft Sand Staub Fracking Fracsand Sandmine
Themenseite(n): Ressourcen-Abbau

Film aufführen

Filmtipps

Weitere FIlme