background

The Guardians

Eine indigene Gemeinschaft in Mexiko sieht sich mit internen Konflikten und illegalem Holzfällen konfrontiert. Ihr Ziel ist es, den alten Wald wiederherzustellen, den sie fast zerstört hatten. Wie die Millionen von Monarchfaltern, die das Ökosystem ihre Heimat nennen, ist auch ihr eigenes Überleben schicksalhaft an den Wald gebunden.

Der Film zeigt, wie Umweltprobleme und Phänomene, die auf den ersten Blick lokal zu sein scheinen, auf einer grossen geografischen Ebene zusammenhängen. Entgegen dem Titel spielt der Monarchfalter nur eine symbolische Rolle in dem Film. Nichts desto trotz sind die Schmetterlinge atemberaubend in Szene gesetzt. Wir empfehlen "The Guardians" Zuschauern, die ein allgemeines Interesse an Nachhaltigkeit haben und sich nicht von langsamen Storytelling abschrecken lassen.

Regie: Ben Crosbie, Tessa Moran
Drehbuch: Ben Crosbie, Tessa Moran
Produktion: Ben Crosbie, Tessa Moran
Musik: Joey Burns, John Convertino
 
Entstehungsjahr: 2018
Dauer: 70 min
Bildformat: 16:9
Unsere Altersempfehlung: 14
Sprache (Ton): Spanisch
Sprache (Untertitel): Englisch
Entstehungsland: Vereinigte Staaten
Drehorte: Mexiko, Vereinigte Staaten
 
Filmrechte: Eidolon Films ()

Weitere Rezensionen

Tags

Hauptthema: Potential Mensch
Nebenthema: Wald Zusammenarbeit
Erwähnungen: Monarchfalter Schmetterling Mexiko Entwaldung Wiederaufforstung Gemeinschaft Avocados nachhaltige Landwirtschaft Donaciano Ojeda
Themenseite(n): Potential Mensch

Film aufführen

Filmtipps

Weitere Filme