Resultat: 15 Filme

Microplastic Madness (2019)

Atsuko Quirk, Debby Lee Cohen / 75 min / ab 8 Jahre / 4.9/6
"Microplastic Madness" ist die inspirierende Geschichte von Fünftklässlern aus New York, die gegen die Verschmutzung durch Mikroplastik kämpfen. |

Von Bananenbäumen träumen (2016)

Antje Hubert / 92 min / ab 16 Jahre / 4.4/6
Die Bewohner eines kleinen Dorfes stemmen sich gemeinsam gegen den drohenden Niedergang und beschließen, Geld fürs Dorf zu verdienen – mit Gülle, afrikanischen Welsen und: Bananenbäumen! | kostenpflichtig bei uns anschaubar

Super Size Me (2004)

Morgan Spurlock / 100 min / ab 12 Jahre / 4.2/6
Warum in aller Welt sind so viele Amerikaner fett? Morgan Spurlock ging dieser Frage nach und ernährte sich 30 Tage lang nur von McDonald’s-Produkten. | gratis bei uns anschaubar, als DVD bei uns bestellbar

Rise of the Eco-Warriors (2014)

Cathy Henkel / 105 min / ab 12 Jahre / 3.6/6
Eine Gruppe verbringt 100 Tage im Dschungel von Borneo. Ihre Mission ist es den Regenwald zu schützen und Hoffnung für die bedrohten Orangutans zu schaffen. | als DVD bei uns bestellbar

Grit (2018)

Sasha Friedlander, Cynthia Wade / 81 min / ab 14 Jahre / 3.3/6
2006 zerstört ein Tsunami aus giftigem Schlamm die Lebensgrundlage von über 60.000 Menschen in Indonesien. Eine junges Mädchen will die Verantwortlichen zur Rechenschaft ziehen. | kostenpflichtig bei uns anschaubar

There Is No Planet B (2020)

Stephen Stanley / 45 min / ab 13 Jahre
Junge Leute in Seattle versuchen durch verschiedenste Aktionen den Klimawandel und dessen Auswirkungen zu bekämpfen. |

Duck Academy (2019)

Suriyon Jongleepun / 52 min / ab 10 Jahre
Enten statt Pestizide. Eine Dokumentation über einen thailändischen Bauern und seine Enten, die er zur Schädlingsbekämpfung abrichtet. |

Chocolate's Heart of Darkness (2019)

Paul Moreira / 56 min / ab 16 Jahre
Bis 2006 sollte Kinderarbeit auf Kakaoplantagen ein Ende gesetzt werden. Der Film zeigt eindrücklich wie an der Elfenbeinküste Dinge umgesetzt wurden, wie Kinderarbeit zum Teil aber trotzdem weitergeführt wurde. | kostenpflichtig bei uns anschaubar

Worauf warten wir? (2016)

Marie-Monique Robin / 119 min
Wer hätte gedacht, dass die weltweit beste Stadt im Wandel eine kleine französische Gemeinde ist? "Qu’est ce qu’on attend ?" erzählt, wie sich eine kleine Stadt im Elsass mit 2'200 Einwohnern den Schritt weg vom Erdöl zutraute und entschied, seinen ökologischen Fussabdruck zu verringern. |

Plastic China (2016)

Jiu-Liang Wang / 82 min / ab 12 Jahre
​"Plastic China" folgt zwei Familien durch den Alltag und erforscht, wie das Recycling von Plastikabfällen mit blossen Händen seinen Tribut fordert – nicht nur, was ihre Gesundheit angeht, sondern auch das Dilemma aus Armut, Krankheit, Verschmutzung und Tod. All das, um sich Tag für Tag mühsam durchzuschlagen. "Plastic China" deckt aber gleichzeitig auch das wahre Gesicht Chinas auf. |

Appetite for Destruction - The Palm Oil Diaries (2016)

Michael Dorga / 59 min / ab 14 Jahre
"Appetite For Destruction" öffnet den Deckel für die globale Palmölindustrie, ihre lokalen Auswirkungen auf die produzierenden Gemeinden und die gesundheitlichen Folgen für diejenigen, die sie einnehmen. | kostenpflichtig bei uns anschaubar

Auf dem Weg zur Schule (2013)

Pascal Plisson / 77 min / ab 8 Jahre
Pascal Plisson erzählt eine globale Bildungsgeschichte – von Mädchen und Jungen, ihren Freunden und Geschwistern in der kenianischen Savanne. |

William and the Windmill (2013)

Ben Nabors / 88 min / ab 14 Jahre
William Kamkwamba, ein junger Malawier, baut aus Ersatzteilen eine Windmühle, um seine Familie vor der Hungersnot zu retten. Sehen Sie, wie es sein Leben verwandelte und ihn auf die Weltbühne katapultierte. |

Schwarzes Gold (2006)

Nick Francis, Marc Francis / 78 min / ab 16 Jahre
Eine Dokumentation rund um den Kaffee. Äthiopien als Afrikas grösster Produzent hat hohe Einbussen zu beklagen. 15 Mio Menschen leben vom Kaffeeanbau. | kostenpflichtig bei uns anschaubar

Septemberweizen (1980)

Peter Krieg / 96 min / ab 16 Jahre
"Septemberweizen" ist ein Film über und gegen die Mythen, die sich um Weizen, Hunger und die ranken, die damit umgehen. Am Beispiel eines Nahrungsmittels wird nach den Ursachen des Hungers in einer Zeit des Überflusses geforscht, wird nach den Motiven gefragt, die Weizen zur Ware und zur Waffe, Menschen zu Opfern des Wohlstandes, Natur zum Feind wer- den zu lassen. | gratis bei uns anschaubar