background

Der Landhändler

Ganz ohne Gentechnik

Von Gegnern als Narrischer beschimpft, von Kunden und Befürwortern geschätzt, beweist der leidenschaftliche Tüftler, Querdenker und Futtermittelhändler Josef Feilmeier, dass Landwirtschaft keine Gentechnik braucht.

Als die Agro-Gentechnik in der Landwirtschaft Einzug hielt, war Josef Feilmeier ein Befürworter, doch bald begann er zu zweifeln und sich umfassend zu informieren. Er wollte es genau wissen und ließ nicht locker. Heute ist Josef Feilmeier mit seinem Lagerhaus bei Vilshofen an der Donau die Triebfeder einer ganzen Region. Für 500 Bauern von Straubing bis Passau ist sein Familienbetrieb die Drehscheibe für gentechnikfreie Futtermittel.

In seiner Begeisterung für qualitätsvolle und naturnahe Futtermittel spürt man das Bauernblut, das in ihm fließt. Seine Familie steht hinter ihm, Sohn Stefan ist mit vielen neuen Ideen ins Geschäft eingestiegen und Frau Rosa, seine wichtigste Beraterin, bringt den quirligen Feilmeier auf den Boden zurück: „Ohne meine Frau hätte ich das nie geschafft!“ Wohl auch wegen der guten biologischen Ernährung aus eigener Landwirtschaft. „Wir Menschen fühlen uns wohler, wenn die Ernährung stimmt. Und bei den Tieren ist es nicht anders.“

Er fühlt eine Verantwortung für die Natur und schöpft Kraft aus seinem christlichen Glauben, denn er sieht die Schöpfung als ein vollkommenes Werk, in das sich der Mensch nicht einmischen sollte.

Regie: Bertram Verhaag
Drehbuch: Bertram Verhaag
Produktion: DENKmal Film, Bayerischen Rundfunk
 
Entstehungsjahr: 2011
Dauer: 44 min
Unsere Altersempfehlung: 16
Sprache (Ton): Deutsch
Entstehungsland: Deutschland
Drehorte: Deutschland
 
Filmrechte: DENKmal Film Verhaag GmbH ()
  • Dieser Film kann oben kostenpflichtig angeschaut werden.

Tags

Hauptthema: Gentech + Saatgut
Nebenthema: Artenvielfalt Bio Boden Gift Intensive Landwirtschaft Spiritualität
Erwähnungen: Gentechnik Agrarkultur Saatgut Bio Artenvielfalt Futter
Themenseite(n): Gentech + Saatgut

Film aufführen

Filmtipps

Weitere FIlme