background

The Human Scale

Schon heute Leben mehr als 50% aller Menschen auf dieser Welt in Städten. Im Jahr 2050 werden es bereits 80% sein. Definitiv ein Grund sich einmal damit zu beschäftigen wie das Leben und die Lebensqualität einer Stadt aufgrund Ihrer Planung beeinflusst wird. Wohnungen verkommen zu isolierten Zellen inmitten einer gigantischen Masse. Mit der heutigen, stark auf den Individualverkehr ausgerichteten Stadtplanung sind solche Verhältnisse bereits Alltag für zahlreiche Menschen in den Megacitys dieser Welt. Was aber wenn die Stadtplanung statt auf Mobilität auf Lebensqualität ausgerichtet werde würde? Wie würden solche Städte aussehen und was würde mit seinen Bewohner/innen passieren? Der Däne Andreas Dalsgaard hat sich diese Fragen gestellt und für viele Jahre Städte und seine Bewohner/innen studiert. Er gibt in seinem Film Antworten darauf wie lebenswerte Städte der Zukunft aussehen könnten und wenig dafür notwendig wäre. 

Der Verein LeONa (Lebendige Oltner Nachbarschaft) zeigt zusammen mit dem Projekt «Filme für den Wandel» und der Organisation « Filme für die Erde » am Mittwoch 28. November 2018 den Film «the humen scale» im Begegnungszentrum Cultibo Olten. Nach dem Film gibt es die Möglichkeit für Diskussionen und Austausch.

Weitere Informationen

Wann: 28. 11. 2018 19:30 - 28. 11. 2018 22:00
Wo: Begegnungszentrum Cultibo Olten, Aarauerstrasse 72, 4600 Olten, CH
Wer: Olten im Wandel
Sprache (Ton): Englisch
Sprache (Untertitel): Deutsch
Mehr zum Event: Website
Mehr zum Film: Filmseite The Human Scale

Zum Film "The Human Scale - Städte zum Leben erwecken"

The Human Scale

Das Leben in der Megastadt ist verlockend, aber problematisch. Dieser Film untersucht, wie urbane Räume in lebenswerte menschliche Lebensräume verwandelt werden können.

Regie: Andreas Dalsgaard
Land: Dänemark
Drehorte: Dänemark, China, Italien, Vereinigte Staaten, Bangladesch, Neuseeland
Entstehungsjahr: 2012
Dauer: 83 min
Unsere Altersempfehlung: 16 Jahre

Informationen zur Anreise via ÖV oder Auto

Anreise